Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wachleute.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

colle

Administrator

  • »colle« ist männlich
  • »colle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 305

Registrierungsdatum: 6. Juni 2007

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. August 2017, 15:37

Sicherheitsdienst will mit Prämien Krankenstand senken

Änderungen bei der Dienstplangestaltung wäre der sinnvoller Weg. Klick

Zitat

In Informationsschreiben an die Mitarbeiter heißt es, man wolle eine "Anwesenheitsprämie ausloben". Danach will Kötter die Beschäftigten mit Prämien von bis zu 450 Euro im Monat dazu bewegen, sich nicht krank schreiben zu lassen.

Solution

MILF Profi

  • »Solution« ist weiblich

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Wohnort: NRW

Beruf: Mitarbeiter im Geld u. Werttransport / Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. September 2017, 22:20

Ist ein schöner Anreiz!

Besser wäre aber : Weniger Std. + mehr Geld = Weniger Kranke u. motivierte Mitarbeiter 8)

colle

Administrator

  • »colle« ist männlich
  • »colle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 305

Registrierungsdatum: 6. Juni 2007

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. September 2017, 07:29

Die werden sich schon ausgerechnet haben was am Ende billiger wäre.

cdn94

Fachmoderator

Beiträge: 3 807

Registrierungsdatum: 30. März 2007

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. September 2017, 10:09

Mm, das hat schon einen sehr faden Beigeschmack.
Damit unterstelle ich als AG das meine Arbeitnehmer blau machen mit Hilfe eines Krankenscheines. Desweiteren führt dies in eine finanzielle Abhängigkeit die letztendlich auf Kosten der Gesundheit geht.
Nicht mit Geld sondern mit Präventivmaßnahmen sollte man dem hohen Krankenstand begegnen.
www.betuk.de
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin,und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen."
Kurt Marti

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher